Gitarrenunterricht für Kinder

Da Singen genauso viel Freude bereitet wie das Gitarrespielen, ist es sinnvoll die Schüler zum singen und spielen gleichermaßen zu motivieren. Besonders die Kleinen haben großen Spass daran, und singen die Textzeilen zu den Melodien, die sie üben, oft schon nach kurzer Zeit automatisch mit.

Wenn sich die Motorik langsam entwickelt, lernen die Kids im Unterricht die ersten Akkordgriffe, mit denen man dann auch vereinfacht Popsongs begleiten kann.

Oft haben sie schon ein Lied aus dem Radio im Ohr, für das sie sich interessieren. So lassen sich dann zusammen nicht nur bekannte Kinderlieder sondern auch aktuelle Popsongs leicht vereinfacht spielen.

Im Unterricht werden grundsätzlich didaktisch zeitgemäße, altersgerechte und moderne Unterrichtsmaterialien verwendet.

Gitarrenunterricht für Kinder ist im allgemeinen erst ab 6 Jahren empfehlenswert, etwa mit dem Beginn der ersten Klasse, da es den meisten Kids unter 6 noch schwer fällt, sich über die Dauer einer Unterrichtseinheit zu konzentrieren.

Top